Amb. 317.2° Folio 136 verso (Mendel I)

Vorname(n):hans (Hans)  Nachname(n):fleyschman (Fleischmann) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):--- (Feilenhauer; Feilenschmied)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Hammer; Amboss  Beschreibung:Der Feilenhauer schlgt mit einem scharfkantigen, schweren Hammer auf eine Feile, die er mit der Rechten auf einen breiten Amboss hlt. Zahlreiche fertige Feilen liegen auf dem Tisch und sind an der Wandhalterung eingespannt. 

Material:Papier  Blattmaße::H 286 x B 204  Wasserzeichen:Dreiberg (obere Hlfte)  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Einige geklebte und mit Papier geschlossene Risse, am unteren Rand wurden einige kleine Papierstcke eingefgt, linke untere Ecke fehlt, Blattrand brchig; Schmutz-, Klebstoff- und Wasserflecken. Das Blatt bildet mit fol. 129 ein Doppelblatt und ist mit diesem nach dem Doppelblatt fol. 128/137 eingebunden. 

Maltechnik:Lavierte Federzeichnung  Farbauftrag:Braune Tinte, braune, blaue und gelbe Wasserfarben, Hhung in Rot.  Bildmaße:H 240 x B 172  Künstler:N.N.  Datierung:1522 

Literatur:Treue 1965, S. 142, Taf. 202.  Kommentar:Entgegen der Beschreibung bei Treue 1965, S. 142 handelt es sich wohl um einen Feilenschmied, nicht um einen Klingenschmied, da die fertigen Produkte in Regalen, Wandhalterungen und Auslagefenstern - hier sind es die Feilen in der Wandhalterung - prsentiert werden. Klingenschmiede stellen lediglich halbfertige Waren her. Die von ihnen gefertigten Klingen werden vom Messerer vervollstndigt.  

Transkription:ano 1522 am osterabentt starb d(er) erber prud(er) hans fleyschman vnd ist 4 jar im almusen gewest dem got genedich sey <277> <271>
Unterhalb des Bildfeldes:
Notta d(er) zal nach solt diesser d(er) 277 prud(er) sein ess ist aber vormols an 5 plettern gefelt worden also das es ner der 271 prud(er) ist ist aber alen nicht [rec]ht gemaht 

Kommentar:Die in spitze Klammern gesetzte "277" wurde, als man kurz darauf das Fehlen von fnf Blttern feststellte, durchgestrichen und die "271" darunter geschrieben. Oben erscheint ein flchtig gezeichnetes Kreuz.  Datierung:1522  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:--- 

Vorname(n):hans (Hans)  Nachname(n):fleyschman (Fleischmann) 

Brudernr.:271  Kategorie:Bruder  Beruf(e):--- (Feilenhauer; Feilenschmied)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:15. Jahrhundert - 1522.04.19.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1518  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:4 Jahre  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Der Klingenschmied starb am Ostersamstag (19. April). 

Örtlichkeit:Werkstatt  Einrichtung:Hocker; Werkblock mit Amboss; Arbeitstisch; Wandhalterung 

Körperhaltung:Sitzend  Tätigkeit(en):Der Feilenhauer schlgt mit einem scharfkantigen, schweren Hammer auf eine Feile, die er mit der Rechten auf einen breiten Amboss hlt. Zahlreiche fertige Feilen liegen auf dem Tisch und sind an der Wandhalterung eingespannt.  Material(ien):Eisen  Arbeitsgerät(e):Hammer; Amboss  Erzeugniss(e):Feile 

Person(en):---