Amb. 317.2° Folio 147 recto (Mendel I)

Vorname(n):thoma (Thomas)  Nachname(n):Stapff (Stapf) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e): flaisch hacker (Fleischhacker; Metzger)  Berufsgruppe:Fleischverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Beil; Schaff  Beschreibung:Der Fleischhacker holt mit dem Beil zum Schlag auf den Kopf des Rindes aus. Am Boden steht ein Schaff zur Aufnahme des Blutes bereit. An der Wand hngt an der Stange ein ausgenommenes Tier, wohl ein Schwein ab. 

Material:Papier  Blattmaße::H 287 x B 205  Wasserzeichen:Dreiberg (obere Hlfte)  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Geklebte, teils mit Papier geschlossene Risse, am unteren Rand wurde ein 10 x 70 mm groes Papierstck angefgt und retuschiert; linke untere Ecke fehlt; Blattrand brchig; Schmutz- und Wasserflecken, Inschrift stark verblasst. Ursprnglich Doppelblatt mit fol. 142. 

Maltechnik:Lavierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze Tinte, blaue, rote, graue und grne Wasserfarben, Hhung in Rot.  Bildmaße:H 260 x B 190  Künstler:N.N.  Datierung:1532 

Literatur:Treue 1965, S. 145, Taf. 225.  Kommentar:Variante von Amb. 317.2°, fol. 71v, 158r und 162v. 

Transkription:Auff 18 jenneri ano 1532 sturb thoma Stapff ein flaisch hacker ist pey 1 1/2 jarn im pruder haus gewest got sey im gnedig ist an der zal der 290 

Kommentar:Die Inschrift ist nur unter UV-Licht zu entziffern.  Datierung:1532  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Rot die Blattzhlung "147.". 

Vorname(n):thoma (Thomas)  Nachname(n):Stapff (Stapf) 

Brudernr.:290  Kategorie:Bruder  Beruf(e): flaisch hacker (Fleischhacker; Metzger)  Berufsgruppe(n):Fleischverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:15. Jahrhundert - 1532.01.18.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1530  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:1 Jahr, 6 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:--- 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Wandhalterung mit Stange; Schaff; Steinboden 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Fleischhacker holt mit dem Beil zum Schlag auf den Kopf des Rindes aus. Am Boden steht ein Schaff zur Aufnahme des Blutes bereit. An der Wand hngt an der Stange ein ausgenommenes Tier, wohl ein Schwein ab.  Material(ien):Rind; Schwein  Arbeitsgerät(e):Beil; Schaff  Erzeugniss(e):Fleisch 

Person(en):---