Amb. 317.2° Folio 149 verso (Mendel I)

Vorname(n):sygmundt (Siegmund)  Nachname(n):helt (Helt; Held) 

Kategorie:Pfleger  Beruf(e):pfleger (Pfleger)  Berufsgruppe:--- 

Arbeitsgeräte:---  Beschreibung:Der Pfleger steht zwischen seinen beiden Ehefrauen, die wie er in vornehmes Gewand gekleidet sind. Er trgt Schaube mit Pelzkragen, die Damen lange Umhnge und unterschiedlich groe Hauben. Zu ihren Fen jeweis ein Wappen: In der Mitte Held, links Unbehauen, rechts Fuchs. 

Material:Papier  Blattmaße::H 187 x B 203  Wasserzeichen:Nicht vorhanden  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Geklebte, teils mit Papier geschlossene Risse, Blattrand brchig; Schmutz-, Klebstoff- und Wasserflecken. Die Inschrift ist partiell stark verblasst. Oben hat sich die Darstellung der gegenber liegenden Seite (fol. 150r) durchgedrckt. Ursprnglich Doppelblatt mit fol. 140. 

Maltechnik:Lavierte und kolorierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze Tinte, rote, braune und graue Wasserfarben, graue Deckfarbe, Hhung in Wei und Rot.  Bildmaße:H 205 x B 185  Künstler:N.N.  Datierung:1533 

Literatur:Treue 1965, S. 146, Taf. 226.  Kommentar:--- 

Transkription:Anno 1533 auf samtag den 21 juny ward sygmundt helt zu einem pfleger gen zwlff brudern pej der karthaus von einem erbern Rat erwelt vnd bestettigt hab zwey weiber ein vmbhawyn vnd <hanen> <cuntzen> fuxs dochter von pyntlach gehapt vnd sind die hernach verzaichent bruder meines ampt wie volgt todes verschieden 

Kommentar:Der Vorname des Schwiegervaters wurde verbessert - "hanen" durchgestrichen und "cunzten", beide hier in eckige Klammern gesetzt, darber geschrieben.  Datierung:1533  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:--- 

Vorname(n):sygmundt (Siegmund)  Nachname(n):helt (Helt; Held) 

Brudernr.:---  Kategorie:Pfleger  Beruf(e):pfleger (Pfleger)  Berufsgruppe(n):--- 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:15. Jahrhundert - 1558  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1533.06.21.  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:7 Jahre  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:--- 

Örtlichkeit:Auenraum  Einrichtung:Grauer Boden 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Pfleger steht zwischen seinen beiden Ehefrauen, die wie er in vornehmes Gewand gekleidet sind. Er trgt Schaube mit Pelzkragen, die Damen lange Umhnge und unterschiedlich groe Hauben. Zu ihren Fen jeweis ein Wappen: In der Mitte Held, links Unbehauen, rechts Fuchs.  Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):---  Erzeugniss(e):--- 

Person(en):Die beiden Ehefrauen des Sigmund Held, Katharina, geborene Unbehauen und Magdalena, geborene Fuchs.