Amb. 317.2° Folio 92 recto (Mendel I)

Vorname(n):Fricz (Fritz)  Nachname(n):Egen (Egen) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):ircher (Weigerber)  Berufsgruppe:Lederverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Schabebaum (Schabebock; Gerberbaum; Gerberbock); Haareisen (Gerbermesser); Bottich (Äscher)   Beschreibung:Der Weigerber, in der Inschrift "ircher" genannt, schabt mit dem stumpfen, zweigriffigen Gerbermesser (Haareisen) die Haare von dem Tierfell, das auf dem Gerberbock (Schabebaum) ausgebreitet liegt. Zuvor wurde das Fell einige Tage in einem Bottich, dem Äscher, der links zu sehen ist, gewssert, damit sich die Haare leichter entfernen lassen. 

Material:Papier  Blattmaße::H 287 x B 205  Wasserzeichen:Dreiberg (Grundlinie)  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Einige geklebte und mit Papier geschlossene Risse; unten wurde ein unregelmig beschnittenes, ca. 30 x 70 mm groes Papierstck eingefgt, aber nicht farblich angeglichen; Schmutz- und Klebstoffflecken. Oben scheint die Darstellung der Blattrckseite durch. Ursprnglich Doppelblatt mit fol. 101. 

Maltechnik:Lavierte und kolorierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze Tinte, blaue, graue, grne, braune und rote Wasserfarben, braune Deckfarben, Hhung in Wei, Zinnober und Schwarz.  Bildmaße:H 240 x B 205  Künstler:N.N.  Datierung:1473 

Literatur:Treue 1965, S. 131, Taf. 140.  Kommentar:--- 

Transkription:Anno M cccc Im lxxiii Iar am ertag nach (con)u(er)sio pauli do starb Fricz Egen ircher der <C vnd lxxxxvi> <186> pruder  

Kommentar:Die in spitze Klammern gesetzte lateinische Zahl wurde nachtrglich, wohl im Jahr 1522, als man das Fehlen von fnf Blttern feststellte, durchgestrichen und dafr die arabische Zahl "186" darunter geschrieben.   Datierung:1473; 1522  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Rot die Blattzhlung "92." und unterhalb der Inschrift in Feder "102". 

Vorname(n):Fricz (Fritz)  Nachname(n):Egen (Egen) 

Brudernr.:186  Kategorie:Bruder  Beruf(e):ircher (Weigerber)  Berufsgruppe(n):Lederverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:14./15. Jahrhundert - 1473.01.23.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:Vor 1473  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:---  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:In der Inschrift werden der Todestag, der Dienstag nach Conversio Pauli (23. Januar), und das Todesjahr genannt.  

Örtlichkeit:Auenraum   Einrichtung:Schabebaum (Schabebock; Gerberbaum; Gerberbock); Bottich 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Weigerber, in der Inschrift "ircher" genannt, schabt mit dem stumpfen, zweigriffigen Gerbermesser (Haareisen) die Haare von dem Tierfell, das auf dem Gerberbock (Schabebaum) ausgebreitet liegt. Zuvor wurde das Fell einige Tage in einem Bottich, dem Äscher, der links zu sehen ist, gewssert, damit sich die Haare leichter entfernen lassen.  Material(ien):Fell  Arbeitsgerät(e):Schabebaum (Schabebock; Gerberbaum; Gerberbock); Haareisen (Gerbermesser); Bottich (Äscher)   Erzeugniss(e):Leder 

Person(en):---