Amb. 317b.2° Folio 101 verso (Mendel II)

Vorname(n):Georg  Nachname(n):Wehe 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Rothschmidt; Zappfenmacher (Rotschmied; Zapfenmacher)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Feile; Schraubstock; Konusbohrer (Kegelbohrer); Hammer  Beschreibung:Der Bruder sitzt mit blauem Schal und weier Schrze an seinem Arbeitstisch und bohrt mit einem zweigriffigen Konusbohrer das in den Schraubstock eingespannte Zapfhahngehuse aus. Auf dem Tisch liegen drei Zapfhhne, ein Hammer und eine Feile. In der Wandhalterung stecken sieben weitere Feilen. 

Material:Papier  Blattmaße::H 305 x B 212  Wasserzeichen:Nichts erkennbar  Zustand:Das Blatt ist verschmutzt, das Bildnis besonders im unteren Bereich stark berieben. Vom linken Rand fehlt der untere Teil, er wurde mit Papier ergnzt, ebenso wurden einige Ausbrche am unteren Rand geschlossen. 

Maltechnik:Pinselmalerei  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben, Hhung in Wei  Bildmaße:H 240 x B 181  Künstler:N.N.  Datierung:1625 

Literatur:---  Kommentar:Der Bruder sei neidisch und geizig gewesen, auch habe er dem Alkohol zugesprochen. Lediglich die Bauern, die ihre Waren in die Stiftung bringen, knnten Besseres ber ihn berichten. 

Transkription:Georg Wehe, Rotschmidt unnd Zapffenmacher Ist den 20 Febrer Anno 1625 als Ihne das Lo getroffen, In die Stifftung ahn und auffgenommen worden, seines Alters Im 65 Jahr.

Darunter:
Starb hernach im Spittal im Jahr .1640. adi .3. Marty; dann er ein Leibflu bekhomen, derowegen hat in der Herr Pfleger in das Spittal laen verordtnen, und ist bey 8 Jahr Regelmaster geween, ist sonst ein Trunckischer Neudischer und ein geitziger Mann gewesen, und ein beres Lob von den Baurn gehabt, so sie ire sachen in die Stifftung geflecht haben. Ist sein ganzes Alter geween 80 Jahr und in der Stifftung gewesen .15. Jahr dem Gott genadig sein wolle.

Oberhalb des Bildnisses:
528. 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift wurde nach der Aufnahm des Bruders in die Stiftung niedergeschrieben, der zweite Teil nach dessen Tod.  Datierung:1625; 1640  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:--- 

Vorname(n):Georg  Nachname(n):Wehe 

Brudernr.:528  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Rothschmidt; Zappfenmacher (Rotschmied; Zapfenmacher)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:1560 - 1640.03.03.  Krankheit(en):Leibflu (Ruhr)  Todesursache:Ruhr  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg, Heilig Geist Spital  Bestattungsort:Nrnberg 

Aufnahmedatum:1625.02.20.  Aufnahmealter:65  Aufenthaltsdauer:15 Jahre, 1 Monat  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:Regelmeister  Kommentar:Der Bruder wurden wegen seines "Leibflusses", also der Ruhr, vom Pfleger in das Spital verlegt, wo er auch starb.  

Örtlichkeit:Innennraum  Einrichtung:Hocker; Tisch; Wandhalterung; Fenster; Wandffnung 

Körperhaltung:Sitzend  Tätigkeit(en):Der Bruder sitzt mit blauem Schal und weier Schrze an seinem Arbeitstisch und bohrt mit einem zweigriffigen Konusbohrer das in den Schraubstock eingespannte Zapfhahngehuse aus. Auf dem Tisch liegen drei Zapfhhne, ein Hammer und eine Feile. In der Wandhalterung stecken sieben weitere Feilen.  Material(ien):Messing  Arbeitsgerät(e):Feile; Schraubstock; Konusbohrer (Kegelbohrer); Hammer  Erzeugniss(e):Zapfhahn 

Person(en):---