Amb. 317b.2° Folio 123 recto (Mendel II)

Vorname(n):Hanns Jacob (Hans Jacob; Hans Jakob)  Nachname(n):Schneider 

Kategorie:Schaffer  Beruf(e):Schaffer  Berufsgruppe:Dienstleister 

Arbeitsgeräte:Schlsselbund  Beschreibung:Der Schaffer steht in Jacke, Kniehosen, Birett und weiem Kragen mit Schlsselbund in Hnden vor einem Hauseingang, wohl derjenige des Zwlfbrderhauses, und zeigt mit der Rechten ber seine Schulter hinweg nach hinten. Unter ihm, auf der Strae, steht ein Mann mit Peitsche, wohl ein Fuhrmann, der seinen Hut lftet. Auf der gegenber liegenden Straenseite ist ein Kloster zu sehen, bei dem es sich vermutlich um das Karthuserkloster handelt. 

Material:Papier  Blattmaße::H 306 x B 211  Wasserzeichen:Nichts erkennbar   Zustand:Das Blatt ist fleckig und verschmutzt. Der Rand ist stark brchig. Hier wurden mehrere Risse mit Papier geschlossen, unten eine 15 x 20 mm groe Fehlstelle - sie wurde nicht retuschiert. Oberhalb des Bildnisses wurde das Blatt durchtrennt und wieder zusammen geklebt. Das Bildnis ist gut erhalten. 

Maltechnik:Pinselmalerei  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben, Hhung in Rot und Wei  Bildmaße:H 224 x B 174  Künstler:N.N.  Datierung:1644 

Literatur:---  Kommentar:--- 

Transkription:Hanns Jacob Schneider, Ist den 4 Martii Anno 1644 Alhie in den Zwlff Breder Hau zu Einem Schaffer an und auff genommen worden.

Darunter:
Dieer Schaffer, Ist den 13. (Septembris) A(nn)o 1650 Wiederumb aus der 12 Brd(er)stfftung khommen, und solcher sich den 17 di verheyrathet. Ist in benahmbter Stfftung Schaffer gewest 6 Jahr 6 Mohnat und 3 wochen. So viel mir bewust Ist solcher seinem Ambt fleiig und getreuhlich vorgestand(en).
 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift wurde nach dem Dienstantritt des Schaffers in der Stiftung, der zweite Teil nach dessen Ausscheiden niedergeschrieben.  Datierung:1644; 1650  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "123". 

Vorname(n):Hanns Jacob (Hans Jacob; Hans Jakob)  Nachname(n):Schneider 

Brudernr.:---  Kategorie:Schaffer  Beruf(e):Schaffer  Berufsgruppe(n):Dienstleister 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:Anfang 17. Jh. - Nach 1650.09.17.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:---  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1644.03.04.  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:6 Jahre, 6 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Schneider schied am 13. September 1650 auf eigenen Wunsch aus seinem Dienst aus, da er am 17. September heiraten wollte. 

Örtlichkeit:Auenraum  Einrichtung:Hauseingang; Strae; Kloster 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Schaffer steht in Jacke, Kniehosen, Birett und weiem Kragen mit Schlsselbund in Hnden vor einem Hauseingang, wohl derjenige des Zwlfbrderhauses, und zeigt mit der Rechten ber seine Schulter hinweg nach hinten. Unter ihm, auf der Strae, steht ein Mann mit Peitsche, wohl ein Fuhrmann, der seinen Hut lftet. Auf der gegenber liegenden Straenseite ist ein Kloster zu sehen, bei dem es sich vermutlich um das Karthuserkloster handelt.  Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):Schlsselbund  Erzeugniss(e):--- 

Person(en):Fuhrmann