Amb. 317b.2° Folio 236 recto (Mendel II)

Vorname(n):Joseph  Nachname(n):Schaidberger (Schaidberger; Scheidberger) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Arbeiter beym Silbern Draht Ziehern; Beckersmann (Drahtzieher; Bcker)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe; Lebensmittelproduzierendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Winde  Beschreibung:Schaidberger trgt geknpfte Jacke und weies Hemd, die Rechte ist ins Revers gesteckt. Auf dem Tisch liegt ein aufgeschlagenes Buch mit dem Psalm 25, Vers 21 und 22. Hinter dem Tisch ist eine groe Winde, sicher zum Drahtziehen verwendet, zu sehen. Links in der Fensterffnung erscheint in offener Landschaft ein Wanderer. 

Material:Papier  Blattmaße::H 306 x B 214  Wasserzeichen:Nichts erkennbar   Zustand:Das Blatt ist fleckig und verschmutzt, der Rand brchig. Hier wurden Risse mit Papier geschlossen. Das Bildfeld ist gut erhalten. 

Maltechnik:Pinselmalerei auf Papier  Farbauftrag:lfarben  Bildmaße:H 204 x B 135  Künstler:N.N.  Datierung:1722 

Literatur:Zu Schaidberger Neue Deutsche Biographie, Bd. 22, Berlin 2005, S. 547.   Kommentar:Schaidberger wurde aufgrund eines Ratsverlasses vom 21.10.1722 in die Stiftung aufgenommen. Dies war vermutlich ntig, da er aus dem Salzburgischen, aus Drrnberg, kam. Schaidberger war eine wichtige Figur der zweiten Konfessionalisierungswelle unter den Bergleuten in Berchtesgaden. Als Ketzer verfolgt, kam er 1685 nach Nrnberg, wo er 1691 seinen "Sendbrief" publizierte. Landschaft und Portrt sind von guter Qualitt. 

Transkription:Anno 1722 den 22. Octobr(is) wurde Joseph Schaidberger, Arbeiter beym Silbern Drath Ziehern alhier, im 65. Jahr seines Alters, ist von Nierenberg aus dem Saltzburgischen, daselbsten ein Bekersmann geween, vermg Raths-Verlaes (dedit) 21. Oct(obris) 1722 zu einem Bruder angenom(m)en.

Darunter:
Starb den 3ten (Octobris) Anno 1733 im 72. Jahr seines Alters. Gott genad ihme.

Neben dem Bildnis:
710.

Im aufgeschlagenen Buch:
Simp. Schlecht und Recht das behte mich, denn ich harre Dein Gott erlse Israel au aller seiner Noth Psalm am XXV. vers 21 und 22. 

Kommentar:Der Sterbemonat Octobris wurde als "8bris" abgekrzt. Der erste Teil der Inschrift entstand nach der Aufnahme des Bruders in die Stiftung, der zweite Teil nach dessen Tod.  Datierung:1722; 1733  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "236".  

Vorname(n):Joseph  Nachname(n):Schaidberger (Schaidberger; Scheidberger) 

Brudernr.:710  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Arbeiter beym Silbern Draht Ziehern; Beckersmann (Drahtzieher; Bcker)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe; Lebensmittelproduzierendes Gewerbe 

Herkunft:Drrnberg b. Hallein (Salzburg)  Lebensdaten:1958.03.19. - 1733.10.03.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:Nrnberg 

Aufnahmedatum:1722.10.22.  Aufnahmealter:64  Aufenthaltsdauer:11 Jahre  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:--- 

Örtlichkeit:Innennraum  Einrichtung:Tisch; Wandffnung; Winde 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Schaidberger trgt geknpfte Jacke und weies Hemd, die Rechte ist ins Revers gesteckt. Auf dem Tisch liegt ein aufgeschlagenes Buch mit dem Psalm 25, Vers 21 und 22. Hinter dem Tisch ist eine groe Winde, sicher zum Drahtziehen verwendet, zu sehen. Links in der Fensterffnung erscheint in offener Landschaft ein Wanderer.  Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):Winde  Erzeugniss(e):Silberdraht; Draht 

Person(en):---