Amb. 317b.2° Folio 274 recto (Mendel II)

Vorname(n):Johann Carl (Johann Carl; Johann Karl)  Nachname(n):Haubner 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Zirckulschmid (Zirkelschmied)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:---  Beschreibung:Haubner sitzt in geknpfter Jacke, blauem Mantel, Beffchen und Percke und einem Tisch und hlt einen Bogenzirkel in der Rechten. 

Material:Papier  Blattmaße::H 306 x B 211  Wasserzeichen:Nichts erkennbar  Zustand:Das Blatt ist im unteren Bereich stark fleckig und verschmutzt, das Bildnis aber gut erhalten. Die Ecken wurden abgerundet. 

Maltechnik:Pinselmalerei auf Papier  Farbauftrag:lfarben  Bildmaße:H 209 x B 158  Künstler:N.N.  Datierung:1757 

Literatur:---  Kommentar:Wegen eines im Wahnsinn ausgefhrten Selbstmordversuchs wurde der arbeitsunfhige Haubner in die Prison, eine geschlossene, in einem Stadtmauerturm in der Nhe des Westtors gelegene Anstalt, gebracht, wo er 15 Jahre spter starb. Bis zu seinem Tod war er aber Mitglied der Stiftung, in die er als Nachfolger von Friedrich Herold aufgenommen wurde (fol. 272r). Es wurde erst 1791 ein Nachfolger fr ihn aufgenommen. 

Transkription:A(nn)o 1757, den 24. Sept(embris) wurde Johann Carl Haubner, Burger u(nd) Zirckulschm(id), aet(atis) 34 J(ahre) Weilen Er Bldigk(eit) halber, keiner Arbeit recht vorstehen kan, iedoch gerne betet, an des verstorb(enen) Fried(rich) Herolds Stelle, als ein Bruder aufgenom(m)en, hat bey seiner Reception den Brder-H(aus) einen silbernen Pocal verehret.

Neben dem Bildnis:
760ste.

Unterhalb des Bildnisses:
Geriethe 1775 in einen gnzlichen Wahnsinn, in welchem er sich mit einer Gabel etliche Stiche in den Leib gab, und hernach in die Prison gebracht wurde.

Darunter mit anderer Tinte:
+ daselbst 1790 den 17n Nov(em)br(is) 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift wurde nach seiner Aufnahme in die Stiftung, der zweite Teil nach seiner Verlegung in die Prison und der dritte Teil nach dessen Tod niedergeschrieben.  Datierung:1757; 1775; 1790  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "274". 

Vorname(n):Johann Carl (Johann Carl; Johann Karl)  Nachname(n):Haubner 

Brudernr.:760  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Zirckulschmid (Zirkelschmied)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg   Lebensdaten:Um 1723 - 1790.11.17.  Krankheit(en):Wahnsinn  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg, Prison  Bestattungsort:Nrnberg 

Aufnahmedatum:1757.09.24.  Aufnahmealter:34  Aufenthaltsdauer:33 Jahre  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Haubner wurde im Jahr 1775 aufgrund seines Wahnsinns und eines Selbstmordversuchs in die "Prison", eine geschlossene, in einem Stadtmauerturm in der Nhe des Westtors gelegene Anstalt, gebracht, wo er 15 Jahre spter starb. Bis zu seinem Tod war er Bruder der Stiftung, da erst 1791 ein Nachfolger fr ihn aufgenommen wurde. 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Tisch; Wandnische 

Körperhaltung:Sitzend  Tätigkeit(en):Haubner sitzt in geknpfter Jacke, blauem Mantel, Beffchen und Percke und einem Tisch und hlt einen Bogenzirkel in der Rechten.  Material(ien):Messing  Arbeitsgerät(e):---  Erzeugniss(e):Bogenzirkel; Zirkel 

Person(en):---