Amb. 317b.2° Folio 62 recto (Mendel II)

Vorname(n):Barbara  Nachname(n):Stromairin (Stromair; Strohmair; Strohmeyer) 

Kategorie:Kchin  Beruf(e):Kchin  Berufsgruppe:Dienstleister 

Arbeitsgeräte:Topf; Holzlffel, Drehspie; Teller; Pfanne; Herd; Krug; Besen  Beschreibung:Die Kchin steht in ihrer Kche und probiert mit einem Holzlffel Speisen, die in zwei groen Tpfen auf den Herd garen. Gleichzeitig wird Fleisch auf einem Drehspie gebraten. Auf dem Rauchabzug stehen irdene Krge, Teller und Pfannen aus Zinn bzw. Eisen im Regal. Auf dem Buffet liegen Rettich und Zwiebeln bereit, links steht ein Besen. 

Material:Papier  Blattmaße::H 306 x B 211  Wasserzeichen:Nichts erkennbar  Zustand:Das Baltt ist an der unteren rechten Ecke etwas verschmutzt. Unten wurden einige kleinere Risse mit Papier geschlossen. Das Bildnis ist gut erhalten. 

Maltechnik:Pinselmalerei   Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben  Bildmaße:H 235 x B 174  Künstler:N.N.  Datierung:1599 

Literatur:---  Kommentar:--- 

Transkription:Barbara Stromairin von Nystatt ist den 1 Febrer Anno 1594 zu einer Kchin In das Zwlffbreder Hau eingenommen worden. Hernach aber den 25 Marty A(nn)o 1599 In dem Newen Spittal an der Schwindsucht gestorben. Hat auch In solchem Hau gelebt zway Jahr, ain Monath und Zwlff tage. Actium 30ten tage Marty Anno 1596.

Oben rechts in brauner Tinte:
87 

Kommentar:Die Inschrift entstand nach dem Tod der Kchin 1599.   Datierung:1599  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "62". 

Vorname(n):Barbara  Nachname(n):Stromairin (Stromair; Strohmair; Strohmeyer) 

Brudernr.:---  Kategorie:Kchin  Beruf(e):Kchin  Berufsgruppe(n):Dienstleister 

Herkunft:Neustadt  Lebensdaten:16. Jahrhundert - 1599.03.25.  Krankheit(en):Schwindsucht (Tuberkulose)  Todesursache:Schwindsucht (Tuberkulose)  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg, Neues Spital  Bestattungsort:Nrnberg 

Aufnahmedatum:1594.02.01.  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:2 Jahre, 1 Monat  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Die Kchin war bis zum 30. Mrz 1596 als Kchin in der Stiftung ttig. 

Örtlichkeit:Innenraum; Kche  Einrichtung:Herd; Feuerstelle; Regal; Buffet 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Die Kchin steht in ihrer Kche und probiert mit einem Holzlffel Speisen, die in zwei groen Tpfen auf den Herd garen. Gleichzeitig wird Fleisch auf einem Drehspie gebraten. Auf dem Rauchabzug stehen irdene Krge, Teller und Pfannen aus Zinn bzw. Eisen im Regal. Auf dem Buffet liegen Rettich und Zwiebeln bereit, links steht ein Besen.  Material(ien):Fleisch; Rettich; Zwiebel  Arbeitsgerät(e):Topf; Holzlffel, Drehspie; Teller; Pfanne; Herd; Krug; Besen  Erzeugniss(e):Speisen 

Person(en):---