Amb. 317b.2° Folio 223 verso (Mendel II)

Vorname(n):Maria Dorothea  Nachname(n):Mllerin (Mller) 

Kategorie:Kchin  Beruf(e):Kchin  Berufsgruppe:Dienstleister 

Arbeitsgeräte:Kochlffel; Topf; Kochgeschirr; Vorratsgeschirr; Kerzenleuchter; Mrser; Krug; Teller; Schlssel  Beschreibung:Die Kchin steht inmitten ihrer Kche und hlt einen groen Lffel in der Rechten. Im Hintergrund prasselt ein Herdfeuer, in dem ein Henkeltopf steht. Vorne, am Rand der Herdstelle, sind Teller ausgebreitet. Links an der Wand hngt kupfernes Kochgeschirr, oben auf dem umlaufenden Wandbord stehen Henkelkrge, blau glasiertes Vorratsgeschirr sowie zwei Kerzenleuchter, ein Mrser und ein Krug aus Messing. An ihrer Schrze hngt ein Schlsselbund. 

Material:Papier  Blattmaße::H 305 x B 213  Wasserzeichen:Nichts erkennbar  Zustand:Das Blatt ist fleckig und verschmutzt, der Rand brchig. Unten wurde eine ca. 25 x 50 mm groe Fehlstelle mit einem unretuschierten Papierstck geschlossen, oben sorgfltig ein langer, retuschierter Riss. Das Bildnis ist recht gut erhalten. 

Maltechnik:Pinselmalerei auf Papier  Farbauftrag:lfarben  Bildmaße:H 234 x B 178  Künstler:N.N.  Datierung:1714 

Literatur:---  Kommentar:Maria Dortohea Mller stammt aus Burgthann und heiratet nach knapp neun Jahren Ttigkeit in der Stiftung den Wittwer Johann Ulrich Haffner aus Lauf. 

Transkription:Anno 1714, zu Allerheiligen, wurde von dem Hoch Edelgebohrnen Frsichtig und Hochweisen Herrn, Herrn Gustav Georg Tetzel, von Kirchensittenbach zu Vorra, des Aeltern geheimen Raths Scholarcha, als der Zeit Hochverordneten Herrn Pflegern der Lbl(ichen) Mendel(schen) 12. Brder Stifftung, Maria Dorothea Mllerin, Stephan Mllers gewesenen Schneiders zu Burgtan bey Feucht, S(eine) N(achgelassene) T(ochter) noch ledigen Standesm zu einer Kchin ind Closter angenommen, ihres Alters 42 Jahr.

Unterhalb des Bildnisses:
Anno 1723 den 14 Junii hat sich diese Mllerin [...]et an einen Wittiber, Johann Ulrich Haffner, Burger [...]uer zu Lauff. 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift entstand nach der Aufnahme der Kchin in die Stiftung, der zweite Teil nach deren Ausscheiden.  Datierung:1714; 1723  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:Maria Dorothea Mller heiratete im Jahr 1723 und hrte deshalb als Kchin auf. 

Vorname(n):Maria Dorothea  Nachname(n):Mllerin (Mller) 

Brudernr.:---  Kategorie:Kchin  Beruf(e):Kchin  Berufsgruppe(n):Dienstleister 

Herkunft:Burgthann  Lebensdaten:Um 1672 - Nach 1723.06.14.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:---  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1714.11.01.  Aufnahmealter:42  Aufenthaltsdauer:8 Jahre, 7 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Die Kchin verlie die Stiftung wegen ihrer Heirat nach Lauf. 

Örtlichkeit:Innennraum; Kche  Einrichtung:Sitzbank; Feuerstelle mit Rauchabzug; Wandbord; Wandhaken 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Die Kchin steht inmitten ihrer Kche und hlt einen groen Lffel in der Rechten. Im Hintergrund prasselt ein Herdfeuer, in dem ein Henkeltopf steht. Vorne, am Rand der Herdstelle, sind Teller ausgebreitet. Links an der Wand hngt kupfernes Kochgeschirr, oben auf dem umlaufenden Wandbord stehen Henkelkrge, blau glasiertes Vorratsgeschirr sowie zwei Kerzenleuchter, ein Mrser und ein Krug aus Messing. An ihrer Schrze hngt ein Schlsselbund.  Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):Kochlffel; Topf; Kochgeschirr; Vorratsgeschirr; Kerzenleuchter; Mrser; Krug; Teller; Schlssel  Erzeugniss(e):Speisen 

Person(en):---