Amb. 317.2° Folio 60 verso (Mendel I)

Vorname(n):seitz (Seitz)  Nachname(n):lang (Lang) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):ferber (Frber)  Berufsgruppe:Textilproduzierendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Kessel; Stab; Ofen; Winde  Beschreibung:Der Frber rhrt mit einem langen Stab in einem kupfernen Kessel, der in eine gemauerte Feuerstelle, aus der unten Flammen lodern, eingelassen ist. In den Kessel mit der blauen Frbeflssigkeit, der Flotte, hngt ein langes, von einer Winde abgerolltes blaues Tuch hinein.  

Material:Papier  Blattmaße::H 287 x B 205  Wasserzeichen:Dreiberg (Grundlinie)  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: An den Rndern einige geklebte und mit Papier geschlossene Risse, unten rechts wurde ein 25 x 115 mm und an der unteren linken Ecke ein 90 x 20 mm groes, unregelmig beschnittenes Papierstck eingesetzt und farblich angepasst; zahlreiche Schmutzflecken; Blattrand brchig. Oben scheint die Darstellung der Blattrckseite durch. Ursprnglich Doppelblatt mit fol. 61. 

Maltechnik:Lavierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze Tinte, braune, blaue, rote, graue und grne Wasserfarben, Hhung in Wei.  Bildmaße:H 250 x B 197  Künstler:N.N.  Datierung:1437 

Literatur:Treue 1965, S. 123f., Taf. 257,1.  Kommentar:Variante von Amb. 317.2°, fol. 54v. Seitz Lang starb whrend einer Pilgerreise nach Rom. 

Transkription:Anno d(omi)ni xxxvii do starb seitz lang ein ferber Auf dem Romweg wann man ym den hett erlaubt <d(er) 125 pruder> 

Kommentar:Die in spitze Klammern gesetzte Bruderzahl ist nachtrglich von anderer Hand hinzugefgt worden.  Datierung:1437  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:Oberhalb der Inschrift steht in Feder "54". 

Vorname(n):seitz (Seitz)  Nachname(n):lang (Lang) 

Brudernr.:125  Kategorie:Bruder  Beruf(e):ferber (Frber)  Berufsgruppe(n):Textilproduzierendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:14. Jahrhundert - 1437  Krankheit(en):---  Todesursache:Unfall (?)  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Auf dem Weg nach Rom.  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:Vor 1437  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:---  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Seitz Lang erhielt die Erlaubnis nach Rom zu gehen, wahrscheinlich als Pilgerreise, und verstarb auf dem WEg dorthin. 

Örtlichkeit:Auenraum  Einrichtung:Gemauerte Feuerstelle mit Einsatz fr den Frbekessel; Halterung fr das Tuch 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Frber rhrt mit einem langen Stab in einem kupfernen Kessel, der in eine gemauerte Feuerstelle, aus der unten Flammen lodern, eingelassen ist. In den Kessel mit der blauen Frbeflssigkeit, der Flotte, hngt ein langes, von einer Winde abgerolltes blaues Tuch hinein.   Material(ien):Tuch; Flotte  Arbeitsgerät(e):Kessel; Stab; Ofen; Winde  Erzeugniss(e):Gefrbtes Tuch 

Person(en):---